Sie sind hier: Startseite > Archiv Presse/Events > 2016

2016


Welttag des Stotterns / Aktionstag der Stuttgarter Selbsthilfegruppen

In diesem Jahr fällt der Welttag des Stotterns mit dem 10. Aktionstag der Stuttgarter Selbsthilfegruppen zusammen. Wir laden herzlich ein zum

Vortrag "Stottern ohne Angst und Ohnmacht im Alltag - wie bewältige ich das Leben mit Freude und Gelassenheit"


von 12:00 bis 13:00 Uhr im Raum B204 (2.OG).
Referentin ist Anja Frey von der Gruppe Stottern und Selbsthilfe in Stuttgart

Für weitere Informationen und Gespräche sind wir am Stand 23 für Euch da

Das gesamte Programm findet Ihr im angehängten Programmflyer


Trotz Stottern positiv Kommunizieren:
Ariane Willikonsky im Gespräch mit Anja Frey von der Gruppe Stottern & Selbsthilfe in Stuttgart. Zum Video geht es hier

Volle Kanne im ZDF
Das Servicemagazin widmet sich dem Thema "Stottern im Job" und sendet hierzu ein Portrait von Anja aus Stuttgart. Zur Mediathek geht es hier


Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Die Bundesvereinigung (BVSS) ist der Interessenverbund stotternder Menschen in Deutschland und hat über 1200 Mitglieder. Alle Mitglieder mit Wohnsitz in Baden-Württemberg sind gleichzeitig Mitglied im Landesverband Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg.

Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg e.V.

Der Landesverband unterstützt die Selbsthilfegruppen in Baden-Württemberg und bietet Seminare an. Gemeinsam mit der BVSS ist das Ziel, die Lebenssituation stotternder Menschen zu verbessern und dem Entstehen von Stottern entgegenzuwirken.

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Die Bundesvereinigung (BVSS) ist der Interessenverbund stotternder Menschen in Deutschland und hat über 1200 Mitglieder. Alle Mitglieder mit Wohnsitz in Baden-Württemberg sind gleichzeitig Mitglied im Landesverband Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg.

Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg e.V.

Der Landesverband unterstützt die Selbsthilfegruppen in Baden-Württemberg und bietet Seminare an. Gemeinsam mit der BVSS ist das Ziel, die Lebenssituation stotternder Menschen zu verbessern und dem Entstehen von Stottern entgegenzuwirken.